Rund 300 Absolventinnen und Absolventen aus ganz Rheinland-Pfalz feiern ihren Abschluss

Mit viel Prominenz aus Politik und Verwaltung verabschiedeten die HöV und die ZVS ihre Absolventinnen und Absolventen im Rahmen einer stilvollen Abschlussfeier in der Herz-Jesu-Kirche in Mayen.

Minister Roger Lewentz vom Ministerium des Innern und für Sport überreichte in der Feierstunde den Absolventinnen und Absolventen ihre Urkunden zum Bachelor of Arts in den Studiengängen Verwaltung und Verwaltungsbetriebswirtschaft bzw. zur Verwaltungswirtin oder zum Verwaltungswirt.

Die Beamtenanwärterinnen und -anwärter des dritten und des zweiten Einstiegsamtes beendeten damit ihr erfolgreiches dreijähriges Studium bzw. ihre erfolgreiche zweijährige Ausbildung in Mayen.

Zu der Veranstaltung in der Mayener Herz-Jesu-Kirche konnte Hochschuldirektor Klaus Weisbrod mehr als 1000 Gäste begrüßen. Neben den Absolventinnen und Absolventen und deren Angehörigen begleiteten zahlreiche Repräsentanten aus Politik und Verwaltung die Feierlichkeiten.

Die jeweils Prüfungsbesten wurden ausgezeichnet.

Marina Jäckels vom Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung in Trier, Jacqueline Velten, Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg und Dania Peters von der Verbandsgemeindeverwaltung Dierdorf wurden als Prüfungsbeste der Zentralen Verwaltungsschule ausgezeichnet. Als beste Absolventen der Hochschule für öffentliche Verwaltung wurden Laura Geisbüsch (Kreisverwaltung Cochem-Zell), Sandra Leich (Verbandsgemeindeverwaltung Loreley) und Lisa Haßdenteufel (Deutsche Rentenversicherung RLP) geehrt.

Lisa Bamberger (Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung in Mainz), Julia Alexandra Becker (Stadtverwaltung Pirmasens) und Katharina Zirker (Deutsche Rentenversicherung RLP) wurden jeweils für hervorragende Bachelor-Arbeiten ausgezeichnet.

Die musikalische Umrahmung der Feierstunde erfolgte durch die Band Konflux.

Der Feierstunde vorausgegangen war ein ökumenischer Gottesdienst, den Pfarrer Michael Stoer von der evangelischen Kirche und Kaplan Kevin Schirra von der katholischen Kirche gestalteten.