Disziplinarrecht in Theorie und Praxis

Studierende der HöV am Verwaltungsgericht

Mit dem für Beamtinnen und Beamten wichtigen Thema des Disziplinarrechtes als Teilgebiet des Öffentlichen Dienstrechtes befasste sich eine Projektgruppe aus 15 Studierenden unter der Leitung des Dozenten Thomas Hartmann im Rahmen der Projekttage der HöV.

Am ersten Tag standen die rechtlichen Grundlagen des Disziplinarrechts auf dem Programm. Anhand von Fachvorträgen und der Auswertung zahlreicher Urteile in Kleingruppen mit anschließender Präsentation gelang es der Projektgruppe, sich einen Überblick über die Theorie und Praxis des umfangreichen und nicht einfachen Rechtsgebietes zu verschaffen.

Am zweiten Projekttag hatten die Studierenden im Rahmen einer Exkursion die Möglichkeit, zwei Verhandlungen bei der Disziplinarkammer des Verwaltungsgerichtes Trier zu verfolgen. Hier waren sie von der richterlichen Verhandlungsführung und auch von den Inhalten der verhandelten Einzelfälle beeindruckt. Nach den Verhandlungen stand Richter am Verwaltungsgericht Jakobs der Projektgruppe für ein längeres Gespräch zur Verfügung, wobei noch viele offene Fragen der Teilnehmenden geklärt werden konnten.

Die Studierenden bedankten sich bei dem Präsidenten des Verwaltungsgerichtes Trier Georg Schmidt und den Richtern der Disziplinarkammer für die freundliche Aufnahme und die vielen vermittelten Informationen.