Anpfiff! Studium und Ausbildung starten!

FIFA-Schiedsrichter Christian Dingert spricht zum Thema „Gelb-Rot in der Verwaltung“.

Mit einem Vortrag des FIFA-Schiedsrichters und Diplom-Verwaltungswirts Christian Dingert, zum Thema „Gelb-Rot in der Verwaltung“ begann das neue Studienjahr an der Hochschule für öffentliche Verwaltung (HöV) und der Zentralen Verwaltungsschule (ZVS) Rheinland-Pfalz.

Sehr erfreut zeigt sich der stellvertretende Direktor Herr Dirk Briesemann darüber, dass man mit Herrn Dingert nicht nur einen interessanten, sondern auch einen ehemaligen Absolventen als Gastredner für die Eröffnungsveranstaltung in der Aula der HöV gewinnen konnte.

In seinem Vortrag spannte Christian Dingert den Bogen zwischen der Arbeit als Schiedsrichter und als Verwaltungsmitarbeiter. Er veranschaulichte mit interessantem Bildmaterial wie sich die Arbeit als Schiedsrichter gestaltet und zog Vergleiche zur Verwaltungsarbeit. Zum Schluss gab er den neuen Anwärterinnen und Anwärter als Leitsatz mit auf den Weg: „Sich selbstbewusst, entschlossen, aber nicht überheblich zu präsentieren“.

Auch stellten sich die Studierendenvertretung der HöV und die Mentorinnen und Mentoren jeweils mit einer kurzen Rede vor. Sie bestärkten die Neulinge mit einem aussagekräftigen Zitat aus dem neuen Song des Sängers Mark Forster „Egal was kommt, es wird gut, sowieso. Immer geht 'ne neue Tür auf, irgendwo. Auch wenn's grad nicht so läuft, wie gewohnt. Egal, es wird gut, sowieso.“

Insgesamt 390 angehende Verwaltungsbeamtinnen und -beamte aus ganz Rheinland-Pfalz starteten Anfang August mit dem theoretischen Teil ihrer Ausbildung. Die jungen Anwärterinnen und Anwärter aus der Landesverwaltung, den Kommunalverwaltungen, der Deutschen Rentenversicherung in Speyer und dem Landesbetrieb Mobilität werden innerhalb von drei (3. Einstiegsamt) bzw. zwei Jahren (2. Einstiegsamt) zentral in Mayen ausgebildet. Unterbrochen wird die fachtheoretische Ausbildung jeweils durch Phasen der Praxisausbildung in der Verwaltung.